Vita + Filmografie

 

Geboren in Mannheim. Lebt in München.

 

 

AKTUELL

 

Roman

Die Fortsetzung meiner Krimi-Reihe "DER BLUTROTE TEPPICH - Hollywood 1922: Hardy Engels zweiter Fall" erscheint am 11. April 2019 bei Kiepenheuer & Witsch und als Hörbuch bei DAV

  

Film/TV

Untitled Serienprojekt, in Arbeit...

 

 

"DER MANN, DER NICHT MITSPIELT - Hollywood 1921: Hardy Engels erster Fall",

(Historischer Krimi, 640 Seiten, Hardcover) im Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln, erschienen am 15. Februar 2018; als Auftakt einer Reihe

Auch als E-Book, und als Hörbuch im DAV, Berlin

 

 

ausgezeichnet mit dem Preis des "Mordsharz"-Krimifestivals für das beste deutschsprachige Krimidebüt, dem "Harzer Hammer 2018"  

 

Als Schauspieler bin ich zu sehen in der Rolle des Balou Schichtl in der Moshammer-Satire "DER GROSSE RUDOLPH" (Das Erste-Mediathek, Erstausstrahlung:  19.9.18 ARD, als DVD im Handel). 

Regie und Drehbuch: Alexander Adolph, Produktion: BR/WDR/Degeto/ORF, Producers at work, Wilma Film

 

Cast: Thomas Schmauser, Hannelore Elsner, Lena Urzendowsky, Robert Stadlober, Sunnyi Melles, Hanns Zischler, Daniel Christensen, Franziska Schlattner, David Baalcke, Gerhard Wittmann, Lara Mandoki, Ute Bronder, Josef Eder u.v.a.

 

2016 

 

Serienkonzept für Ufa Fiction GmbH (Drama, 8 x 45 min.)

 

Drehbuch für Kinokomödie "Phuketgrad" (AT), 

Hauptrolle: Til Schweiger, Fedor Bondartschuk 

für Warner Bros. Germany und Carte Blanche International, Potsdam 

 

 

 

 

2015

 

Drehbuch "Der Frontbuchhändler" nach einer Idee von Franziska Meyer Price

Regie: Franziska Meyer Price

für die-film GmbH, München, Uli Aselmann

Drehbuchförderung durch FFF Bayern 

 

Adaption des Romans "Dicke Freunde" von Stephan Bartels (Heyne) als Kinokomödie für die-film GmbH, München, Uli Aselmann

 

 

2014

Drehbuch für Kinokomödie "Rocko Schultze" 

Hauptrolle: Matthias Schweighöfer

Produktion: Pantaleon-Films

 

2013

Stoffentwicklung „Frisch gemacht“, TV-Komödie nach dem Roman von Susanne Fröhlich für Ziegler Film, Berlin

 

sowie weitere Stoffentwicklungen

 

Ur-Lesung des Theaterstücks „Ich bin nicht Karl May“ (Auszüge) im Rahmen des Abends „Karl May Total“, Sächsische Landesbühnen Radebeul (Premiere: 3. Mai)

 

2012/13

Drehbuch für Kinokomödie „Heiratsschwindler“ (AT) nach eigener Idee für Rat Pack Filmproduktion (Christian Becker) und Barefoot Films (Nina Maag, Co-Produktion),

Hauptrolle: Til Schweiger

 

Autor für „Switch Reloaded“ (eyeworks tv), 6. Staffel – Ausstrahlung ab August 2012, ProSieben (u. a. Jogi Löw-Parodien mit Max Giermann)

 

Mitarbeit als Autor an der „Nockherberg-Fastenpredigt 2012“ (BR) mit Luise Kinseher

 

2011

Stoffentwicklung TV-Komödie "Die Visitenkarte" für 24frames Film, Geiselgasteig

 

Autor für „Stuckrad Late Night“, ZDFneo/UlmenTelevision

 

2010

Theaterstücke (Komödien) "Ich bin nicht Karl May" und "Zweibettzimmer"

 

Drehbuchseminar von Christopher Vogler

 

Stoffentwicklungen für Olga-Film und Dor-Film Köln

 

2008/2009

Drehbuch für Kino-Film „Rocko Schultze“ (Actionkomödie),

Hauptrolle: Matthias Schweighöfer,

für Niama-Film (Dan Maag/Matthias Schweighöfer) und Disney Motion Pictures Germany

(Entwicklung bis zur Drehfassung, Neubearbeitung 2014 für Pantaleon Films)

 

FILMOGRAFIE/ARBEITEN

 

Drehbuch für SAT1-Movie „Ich bin ein Berliner“ (Komödie), für Rat Pack-Filmproduktion, München Regie: Franziska Meyer Price, Darsteller: Thomas Heinze, Sophie von Kessel, Michael Gwisdek, Renate Blume u. a. - 2005

 

Drehbuch für ProSieben-Movie "Meine Hochzeit ohne mich" (Alternativtitel: "„Eine Hochzeit und (k)ein Todesfall“) (Komödie), Indigo-Filmproduktion, München

Regie: Walter Feistle, Darsteller: Bettina Zimmermann, Sebastian Bezzel, Antoine Monot jr. u. a. - 2001

 

Drehbuch Kinofilm „Neues vom Bewegten Mann“ für Olga-Film/Constantin (unverfilmt)

 

Drehbuch für Kinofilm „Ein Leben lang“ (Drama) für David Groenewold/GFP II (unverfilmt)

 

sowie weitere Stoffentwicklungen für u.a.: Teamworx München, tellux-Film, pro GmbH Köln, Hofmann & Voges GmbH

 

Seit 2000 Arbeit als freier Drehbuchautor für Film und Fernsehen

 

1996 - 99

Fester Comedy-Autor für "Die Harald Schmidt-Show“ (SAT 1)

in Köln (Produktion: Brainpool TV und Bonito TV)

Über 600 Sendungen, Schwerpunkt: Bücher für Einspieler,

ab August 1998 2. Chefautor,

u. a. Adolf-Grimme-Preis für Harald Schmidt 1997

 

1994-96

Entwicklung von Filmstoffen für Tele Art, Wiesbaden und Hofmann & Voges GbR, München

 

1995

Drehbuch für HFF-Film „Kosmetik“, Regie: Claudia Gatzke

 

1994

Head Writer für "X-Base - Der Computer Future Club" im ZDF, Produktion: MME

 

1990 – 96

Regelmäßige Veröffentlichung von Satiren für die „Süddeutsche Zeitung“ (Die letzte Seite am Wochenende, ca. 30 Texte); später auch in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“

 

1988

Uraufführung des Theaterstücks „Links der Isar“

beim „Autorentheater-Wettbewerb“, Gasteig (Black Box), München. Jury u. a. Tankred Dorst, Hans-Joachim Ruckhäberle – weitere aufgeführte Autoren: Jakob Arjouni, Friedrich Ani

 

Teilnahme am „International Festival Of Young Playwrights“ ("Interplay 88")

in Sydney, Australien mit „Links der Isar“, Szenische Lesung in englischer Übersetzung

 

Weitere Theaterstücke, 1989 Teilnahme am Seminar der Bertelsmann-Stiftung für neue Theaterautoren in Hamburg, auf Einladung des „Verlags der Autoren“.

Filmjobs, u.a. bei HFF-Filmen, Reihe „Anwalt Abel“ und „Die zweite Heimat“.